Sie befinden sich hier:

Bakterien in der Pharmaindustrie: Wirkstoffproduktion in Prokaryoten (CAS)

Sie wollen den gesamten Prozess der Arzneimittelproduktion in prokaryotischen Zellen kennenlernen? Sie wollen Wissen in der Mikrobiologie und Biochemie des mikrobiellen Stoffwechsels erlangen und Ihre Kenntnisse auf die Kultivierung von Bakterien zur Arzneimittelproduktion anwenden? Diese Kompetenzen sowie Knowhow zur Kultivierung und Aufreinigung von Fermentationsprodukten sowie in der Prozessoptimierung vermittelt Ihnen das CAS Wirkstoffproduktion in Prokaryoten.

  • Modularer Aufbau
  • Flexibles Blended-Learning Konzept
  • Moderne Praktika

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
01.04.2023 - 31.03.2024
Artikel-Nr.: UUL-BioPharm-CAS-BaktPharma-202304
Ulm & Biberach & online 2.980,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

School of Advanced Professional Studies, Universität Ulm

Institut für Bildungstransfer, Hochschule Biberach

Veranstaltungsort

Universität Ulm,
Hochschule Biberach,
Online

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Der CAS-Abschluss „Bakterien in der Pharmaindustrie: Wirkstoffproduktion in Prokaryoten“ richtet sich an Berufseinsteiger*innen, an junge Führungskräfte sowie Projektleitende und Beratende, die ihre Kompetenzen auf den Fachgebieten Arzneimittelproduktion in prokaryotischen Zellen optimal ausbauen und vertiefen wollen. Hierzu werden Ihnen in diesem Certificate of Advanced Studies interdisziplinär für eine Karriere in der Biomedizin notwendige Kompetenzen vermittelt.

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung ist ein erster Hochschulabschluss z. B. Bachelor, Diplom, Staatsexamen, etc. in Studiengängen im Bereich der Biotechnologie oder der Medizintechnik oder eines Studiengangs mit im Wesentlichen gleichen Inhalten wie z.B. Biologie, Biochemie, Biopharmazie, Biosystemtechnik, Biomedizin, Pharmazie.

Inhalte und Lernziele

Inhalte

Das Certificate of Advanced Studies (CAS) „Bakterien in der Pharmaindustrie: Wirkstoffproduktion in Prokaryoten“ setzt sich aus zwei Zertifikatskursen im Gesamtumfang von insgesamt 12 Leistungspunkten nach ECTS zusammen. Das CAS „Bakterien in der Pharmaindustrie: Wirkstoffproduktion in Prokaryoten“ umfasst die folgenden Zertifikatskurse:

  • Mikrobiologie und Biochemie des mikrobiellen Stoffwechsels, 6 Leistungspunkte (Universität Ulm)
  • Upstream Processing (USP), Downstream Processing (DSP) and Process Optimization, 6 Leistungspunkte (Hochschule Biberach)

Ablauf

Die Zertifikatskurse des Certificates of Advanced Studies (CAS) „Bakterien in der Pharmaindustrie: Wirkstoffproduktion in Prokaryoten“ können einzeln und unabhängig voneinander parallel belegt werden. Die Zertifikatskurse finden beide immer im Sommersemester statt.
Beim gleichzeitigen Besuch ist es also möglich, das CAS in einem Semester erfolgreich abzuschließen. Sie können aber einen Kurs auch zurückstellen und diesen erst im Folgejahr oder später belegen.
Sie gestalten Ihren Studienumfang also individuell und bringen Ihr Studium mit Ihrer Karriereplanung und mit Ihrer familiären Situation optimal in Einklang.
Absolvierte Pflichtzertifikatskurse können bei späterer Immatrikulation in den berufsbegleitenden Masterstudiengang Biopharmazeutisch-Medizintechnische Wissenschaften als Studienleistung anerkannt werden.
Mit dem Blended-Learning Konzept verknüpfen wir didaktisch sinnvolle klassische Präsenzveranstaltungen – vorrangig im Labor – mit modernen Formen des E-Learning. Der Studiengang ist in ca. 80% betreutes Online- bzw. Selbststudium und 20% Präsenzveranstaltungen an der Universität Ulm oder der Hochschule Biberach gegliedert, was das Studieren aus der Ferne (bspw. mit Computer, Tablet oder Smartphone) erleichtert.

Lernziele

Nach erfolgreichem Abschluss der Zertifikatskurse des Certificate of Advanced Studies (CAS) „Bakterien in der Pharmaindustrie: Wirkstoffproduktion in Prokaryoten“

  • kennen Sie die verschiedenen Möglichkeiten der Prozessführung für die Kultivierung von verschiedenen Zellsystemen.
  • sind Sie darüber hinaus in der Lage kostenrelevante Faktoren zu identifizieren und verschiedenen Aufarbeitungstechniken von pharmazeutischen Proteinen und die relevanten Einflussfaktoren zu beschreiben.
  • sind Sie in der Lage, zentrale Inhalte der Mikrobiologie und der Biochemie des mikrobiellen Stoffwechsels zu erklären. Sie kennen biotechnologisch relevante Mikroorganismen in der angewandten Mikrobiologie und können mikrobielle Verfahren zur Stoffproduktion und -Umwandlung beschreiben. Weiter kennen Sie die Mechanismen der mikrobiellen Regulation auf Transkriptions- und Translationsebene, sowie die Interaktionen zwischen Mikroorganismen untereinander und mit ihren Wirten.

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Für jeden erfolgreich absolvierten Zertifikatskurs erhalten Sie ein Zertifikat. Das Certificate of /Diploma of Advanced Studies wird Ihnen mit einem separaten Zertifikat bestätigt.

Zeitaufwand

1-2 Semester, individuell wählbar

Creditpoints (ECTS)

12

Sprache

Deutsch / English

Termine und Fristen

Kurstermine

Die Präsenztermine sind in den folgenden Zeiträumen geplant:

  • WiSe: Ende Januar – Anfang März
  • SoSe: Ende Juni – Anfang August

Abweichungen sind möglich. Die finalen Termine werden nach der Zulassung bekannt gegeben.

Anmeldefrist

Bewerbungszeitraum:

  • Zum SoSe: 01. November – 15. März
  • Zum WiSe: 01. Mai – 15. September

Dozent*innen

Prof. Dr. Antje Labes
Lehrbeauftragte der Hochschule Biberach

Prof. Dr. Peter Dürre
Direktor des Instituts für Mikrobiologie und Biotechnologie der Universität Ulm

Prof. Dr. Bernhard Eikmanns
Stv. Direktor des Instituts für Mikrobiologie und Biotechnologie der Universität Ulm

PD Dr. Christian Riedel
Privatdozent im Institut für Mikrobiologie und Biotechnologie der Universität Ulm

Sie wollen Ihr Wissen vertiefen?

Schauen Sie sich weitere Kurse zum Thema Biopharmazeutisch-Medizintechnische Wissenschaften an oder informieren Sie sich über den Masterstudiengang:

Kategorie: Schlagwörter: , ,