Sie befinden sich hier:

Blockchain für kleine und mittlere Unternehmen aus der Industrie (kostenfrei)

Blockchain kann mehr bieten als Bitcoins zu handeln. Blockchain bietet Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Integritätsschutz, was vor allem bei unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen wichtige Eigenschaften sind.

Der Workshop vermittelt die Umsetzung einer Blockchain an dem fiktiven Beispiel einer Lieferkettenverfolgung bei der Herstellung von Schwarzwälder Schinken.

  • Sie lernen die Blockchain-Technologie zu verstehen und Ihr Wissen entscheidungsrelevant anzuwenden.
  • Erlernen Sie, für welche Branchen sich die neue Technologie eignet.
  • Sie erstellen einfache Smart Contracts und lernen die Schwächen und Tücken von Blockchain-basierten Technologien kennen.

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsortKosten
25.09.2020 - 06.11.2020
Artikel-Nr.: HFU_BC_202009
Furtwangen0,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

HFU Akademie

Veranstaltungsort

HFU Akademie, Lindenstr. 1/1, 78120 Furtwangen
Raum J 0.02

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Einsteiger/innen aus verschiedenen Branchen, technisch interessierte Beschäftigte in Unternehmen

Teilnahmevoraussetzungen

Formale Voraussetzungen:
Berufliche Qualifikation und Erfahrung oder abgeschlossenes Hochschulstudium

Bitte bringen Sie Ihr eigenes Laptop mit. Außerdem benötigen Sie die kostenlose Open Source Entwicklungsumgebung “VSCode”, die im Bereich der Hyperledger Blockchain zum Einsatz kommt.

Inhalte und Lernziele

Inhalte

Die Digitalisierung schafft neue, bisher für unmöglich gehaltene Lösungen. Bis vor wenigen Jahren konnte man sich nicht vorstellen, dass autonome und dezentrale Systeme selbstständige und nachweisbare Entscheidungen treffen.

Durch künstliche Intelligenz (KI) können Maschinen lernen, komplexe Probleme zu lösen. Ein Beispiel dafür ist der Medizinbereich, bei dem Krankheiten frühzeitig durch KI erkannt werden. Studierenden lernen heute bereits im ersten Semester, wie man Maschinen so programmiert, dass sie aus iIhrem Erfolg und Misserfolg lernen und sich so selbst optimieren.

Im Zusammenhang mit der Digitalisierung haben sich neben der künstlichen Intelligenz weitere Bereiche entwickelt, denen eine geradezu revolutionäre Bedeutung zugeschrieben wird. Einer dieser Bereiche ist das Konzept der Blockchain.

Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Wieso sind die Erwartungen so euphorisch? Ist eine Blockchain für ein mittelständisches Unternehmen überhaupt relevant?

Beim Austausch von Gütern und Dienstleistungen geht es immer auch um Dokumentation, Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Vertrauen. Unser Aufwand, um dies zu gewährleisten ist normalerweise sehr groß. Eine Blockchain ist eine Möglichkeit, diesen Aufwand sehr gering zu halten.

Das Seminar vermittelt die Blockchain anhand eines konkreten Beispiel: Der Lieferkettenverfolgung bei der Herstellung und dem Vertrieb von Schwarzwälder Schinken.

Ablauf

Agenda

1. Tag (in Präsenz): Grundlagen und einfache Anwendungen

  • Blockchain Grundlagen
  • Vorbereitung für ein Planspiel (Use Case)
  • Planspiel “Schinken Chain”
  • Zusammenfassung, Auswertung der Erfahrungen und Diskussion
  • Erarbeiten eines eigenen Use Case passend für das eigene Unternehmen
  • Erfahrungsaustausch: Wo lohnt sich Blockchain?

2. Tag Umsetzung eines Use Case (alternativ: zwei bis drei Live Online Sessions, Terminabsprache im Workshop)

Session 1: Participants

  • Einführung und Arbeiten mit Hyperledger
  • Identifizieren, Definieren und Erstellen von Participants
  • Concepts, Zustände, Wertebereiche
  • Beantworten von Fragestellungen

Session 2: Assets

  • Identifizieren, Definieren und Erstellen von Assets
  • Concepts, Zustände, Wertebereiche
  • Verknüpfung von Participants und Assets
  • Beantworten von Fragestellungen

Session 3: Smart Contracts und Transaktionen

  • Entwicklung von eines Smart Contracts mit mehreren Funktionen
  • Definieren einer Transaktion
  • Betrachten der ausgelösten Transaktionen
  • Beantworten von Fragestellungen

Lernziele

Sie verstehen die Blockchain-Technologie und wenden Ihr Wissen entscheidungsrelevant an. Es werden neue Geschäftsmodelle vorgestellt, und Sie lernen, für welche Branchen sich die Technologie eignet. Ein Fokus liegt auf der Umsetzung und dem Testen der Blockchain-Technologie in eigenen Beispielen, basierend auf Hyperledger. Sie erstellen einfache Smart Contracts und lernen die Schwächen und Tücken von Blockchain-basierten Technologien kennen. Ziel ist, Ihnen Anregungen zu geben, Blockchain gewinnbringend für Ihr Unternehmen anzuwenden.

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning, Präsenz

Abschluss

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Zeitaufwand

1 Tag

Sprache

Deutsch

Gruppengröße

maximal 15 Personen

Aussagen zur Qualitätssicherung

Diese Veranstaltung wurde im Rahmen des Projekts „Data Literacy und Data Science für den Mittelstand: Weiterbildung und Qualifizierung“ entwickelt.

Das Projekt „Data Literacy und Data Science für den Mittelstand: Weiterbildung und Qualifizierung“ wird bis Ende 2021 vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert.

Termine und Fristen

Kurstermine

25.09.2020, 09:00 – 17:00 Uhr
06.11.2020, 09:00 – 17:00 Uhr

Der zweite Termin findet eventuell als Online-Workshop mit mehreren Sessions statt. Dies wird mit den TeilnehmerInnen abgesprochen.

Anmeldefrist

07.09.2020

Kosten

Kosten

Diese Infoveranstaltung ist eine kostenfreies Angebot der HFU Akadmie.

DozentInnen

Prof. Dr. Christoph Reich, Fakultät Informatik, IT-Sicherheit, Netzwerktechnik und verteilte Systeme, Hochschule Furtwangen
Jan Stodt, Fakultät Informatik, Forschungsprojekt BISS 4.0 – Blockchain im Schaltschrank, Hochschule Furtwangen

Möchten Sie Ihr Wissen in der Digitalisierung vertiefen?

Unsere Kursempfehlungen für Sie: