Sie befinden sich hier:

Chronische körperliche Erkrankungen PAARweise meistern

Etwa 40 % der Bevölkerung in Deutschland leben mit einer chronischen Erkrankung. Insbesondere Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebserkrankungen, chronische Lungenerkrankung, Erkrankung des Muskelskelettsystems, psychische Störung und Diabetes mellitus sind weit verbreitet und beeinflussen die Lebensqualität, die Arbeitsfähigkeit und die Sterblichkeit. Eine körperliche oder psychische Erkrankung betrifft, neben den Erkrankten, auch das familiäre Umfeld. Gerade den direkten Angehörigen kommt dabei eine besondere Bedeutung in der Krankheitsbewältigung zu. Sie werden allerdings oft nicht berücksichtigt bzw. in der klinischen Versorgung übersehen.
In dem Seminar wird die psychotherapeutische Arbeit mit Krebserkrankten, Angehörigen und Paaren dargestellt.

  • Einarbeitung in psychoonkologische Grundlagen
  • Selbsterfahrungsbezogene Auseinandersetzung mit Extrembelastungen
  • Üben psychoonkologischer Interventionsmethoden

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
19.01.2024 - 20.01.2024
Artikel-Nr.: UHD-Paar-TNB-ChroErk-202401
Heidelberg 320,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

Universität Heidelberg
Wissenschaftliche Weiterbildung

Veranstaltungsort

Institut für Medizinische Psychologie
Bergheimer Str. 20
69115 Heidelberg

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Psychotherapeutisch und beraterisch tätige Berufsgruppen sowie Psycholog*innen und Ärzt*innen in psychotherapeutischer Aus- oder Weiterbildung.

Inhalte und Lernziele

Inhalte

In dem Seminar wird am Beispiel einer Krebserkrankung die psychotherapeutische Arbeit mit Krebserkrankten, Angehörigen und Paaren dargestellt. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Einarbeitung in psychoonkologische Grundlagen, die thematische und selbsterfahrungsbezogene Auseinandersetzung mit Extrembelastungen sowie die Vorstellung und Einübung spezifischer psychoonkologischer Interventionsmethoden am Beispiel des psychoonkologischen Behandlungsprogramms für Paare (Seite an Seite).

Lernziele

Die Teilnehmenden sind nach erfolgreicher Absolvierung des Kurses in der Lage:
  • die besondere Bedeutung der psychotherapeutischen Arbeit mit Krebserkrankten, Angehörigen und Paaren im Kontext von chronischen Erkrankungen zu erkennen und Interventionen und Techniken anzuwenden.
  • die Bedürfnisse und Herausforderungen der direkten Angehörigen von Erkrankten zu identifizieren und zu berücksichtigen.
  • die Bedeutung der ganzheitlichen Versorgung von Menschen mit chronischen Erkrankungen zu erkennen und eine integrative Herangehensweise in der psychotherapeutischen Arbeit zu verfolgen.

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Präsenz / Physical Presence

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Sprache

Deutsch

Gruppengröße

12-16

Anerkennung

Die Akkreditierung ist bei der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg mit einem Umfang von 16 Fortbildungspunkten beantragt.

Aussagen zur Qualitätssicherung

Systemakkreditierte Hochschule

Termine und Fristen

Anmeldefrist

05.01.2024

Kosten

Kosten

Das Teilnahmeentgelt beträgt 320 Euro. Darin enthalten sind Lehrmaterialien sowie die Verpflegung in der Kaffeepause.

Dozent*innen

Prof. Dr. Tanja Zimmermann
Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Medizinische Hochschule Hannover

Sie haben Interesse an weiteren Angeboten zum Thema Kommunikation?

Dann schauen Sie sich das weitere Angebot der Universität Heidelberg an: