Sie befinden sich hier:

Geragogik (Master)

Personen, die in der Arbeit mit Älteren tätig sind, sollten die Fähigkeiten haben, Bildungsangebote und soziale Initiativen altersgerecht zu begleiten. Ältere Menschen haben in der Regel viel an Erfahrung voraus. Dieses Potenzial sinnvoll und strukturiert in den Bildungsprozess einzubinden, erfordert umfassende geragogische Kenntnisse. Im Studiengang werden daher in enger Verzahnung von Theorie und Praxis und auf Grundlage aktueller geragogischer und gesellschaftswissenschaftlicher Forschung entsprechende Kompetenzen vermittelt, reflektiert und weiterentwickelt. Der berufsbegleitende Studiengang ist der erste Masterstudiengang für Geragogik in Deutschland.

  • Erster Masterstudiengang für Geragogik in Deutschland
  • Auseinandersetzung mit ethischen Herausforderungen im intergenerationellen Umgang
  • Kombination aus digitalem Selbst- und Distance-Learning mit Präsenzphasen am Wochenende
  • Der Studienabschluss berechtigt zur Promotion

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
Kurs läuft bereits. Weitere Termine in Planung.

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Veranstaltungsort

Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Bismarckstraße 10
76133 Karlsruhe

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Das Angebot wendet sich an Berufstätige, die im Bildungssektor hauptberuflich oder ehrenamtlich arbeiten und bereits einen akademischen Abschluss erworben haben, zum Beispiel in Erziehungs- und Pflegewissenschaften, Gerontologie, Psychologie, Soziale Arbeit/Sozialpädagogik, in Lehrberufen oder Geistes- und Kulturwissenschaften, wie Sprachen oder Theologie.

Teilnahmevoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen sind ein erster akademischer Abschluss sowie eine in der Regel mindestens einjährige berufliche Tätigkeit im Bildungsbereich.

Zulassungsunterlagen

Bewerbungsformular, entsprechende Nachweise von Hochschulstudium und Berufserfahrung.

Inhalte und Lernziele

Inhalte

Das Studium im Umfang von 120 Credit Points (CP) ist modularisiert aufgebaut und in folgende Studienbereiche gegliedert:

  • Gerontologie (12 CP): Geriatrie und Gerontopsychiatrie, Gerontopsychologie, Gerontosoziologie
  • Gerontopädagogik (12 CP): Konzepte der Gerontopädagogik, Intergenerationelles Lernen, Konzept und Kritik lebenslangen Lernens
  • Alte Menschen in der Gesellschaft (12 CP): Lebenslage, Alltag und soziale Ausstattung älterer und alter Menschen, Auftrag, Organisation und Management von Institutionen des Sozial-und Gesundheitswesens im Bereich Alter, Sozial-, gesundheits-und wirtschaftspolitische Perspektiven im Altersbereich
  • Philosophie und Theologie des Alters (12 CP): Philosophie des Alters, Praktische (christliche) Theologie und Altersfragen, Alter im Islam –systematische und pragmatische Fragen
  • Wissenschaftstheoretische und ethische Aspekte (12 CP): Altersethik/Ethik und Alter, Wissenschaftstheorie, Wissenschaftsmethoden/wissenschaftliches Arbeiten
  • Fachdidaktische Bereiche (15 CP): Bewegungserziehung für alte und hochbetagte Menschen, Medienpädagogik für alte Menschen, Sprecherziehung und Gerontolinguistik, Technik/Naturwissenschaften als Chance und Herausforderung für alte Menschen
  • Praktische Studien (15 CP): Planung der Praxisforschung, Durchführung des Praktikums, Erstellen eines Portfolios, Auswertung und Diskussion der Ergebnisse
  • Abschlussarbeit (30 CP): Masterarbeit

Ablauf

  • Erstes und zweites Semester: Grundlegende und vertiefende Veranstaltungen in Gerontologie, Geragogik, Psychologie, Soziologie, Philosophie und Theologie sowie Ethik
  • Drittes Semester: Auseinandersetzung mit didaktischen Methoden sowie Transfer von eigenständig entwickelten Konzepten in die Praxis
  • Viertes Semester: Ausarbeitung der Masterarbeit

Lernziele

Studierende erwerben vertiefende Kenntnisse über Alterungsprozesse aus medizinischer Sicht sowie über lebenslange Entwicklungsprozesse aus pädagogischer und psychologischer Sicht. Sie lernen, sich mit der Lebenslage und der sozialen Situation älterer Menschen sowie mit ethischen Herausforderungen im intergenerationellen Umgang auseinanderzusetzen. Außerdem vergrößern sie ihr Wissen um kulturelle Bewertungen des Alters und des Wandels der Alter(n)sbilder sowie der Bedeutung von Bildungsangeboten. Zudem erarbeiten sie sich philosophisches und theologisches Orientierungswissen.
Nach erfolgreichem Abschluss sind sie in der Lage…

  • …vertiefendes Wissen um bildungswissenschaftliche Theorien und geragogische Diskurse sowie fachdidaktische Methoden anzuwenden.
  • …Konzepte hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit in die praktische Bildungsarbeit kritisch zu prüfen.
  • …alternde Menschen in ihrem Lernprozess zu unterstützen und gesellschaftliche Teilhabe für älter werdende Menschen zu initiieren.

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Master

Creditpoints (ECTS)

120

Sprache

Deutsch

Aussagen zur Qualitätssicherung

Das Qualitätsmanagement der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe ist systemakkreditiert (Laufzeit 2020 – 2028). Alle berufsbegleitenden Weiterbildungsangebote sind im Qualitätsmanagement der Pädagogischen Hochschule erfasst. Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Geragogik“ ist außerdem von der Akkreditierungsagentur im Bereich Gesundheit und Soziales (AHPGS) akkreditiert.

Termine und Fristen

Der aktuelle Kurs hat bereits begonnen. Neue Termine werden online bekanntgegeben.

Dozent*innen

Prof. Dr. Klaus Peter Rippe
Studienleitung

Dozent*innnen der PH Karlsruhe sowie externe Expert*innen

Ihre Weiterbildung soll kleiner sein?

Sehen Sie sich weitere Module der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe an:

Was sagen die anderen?

Mir gefällt am Studium, dass ich Einsichten gewinne in Wissenschaft und Forschung; neue Kompetenzen erwerbe und entwickle, um mich besser an der Lebenswelt von älteren Menschen orientieren zu können.
Studierende weiterbildender Masterstudiengang Geragogik
Kleine Teilnehmerzahl, Vielfalt, Nähe zu den Dozentinnen, in jeder Hinsicht freundliche und maximale Unterstützung, sehr guter fachlicher Austausch.
Studierende weiterbildender Masterstudiengang Geragogik
Die Breite der Themen war für mich persönlich das Reizvollste. Das hat den Blick auf die Gesamtthematik deutlich erweitert. Die Arbeit in einer kleinen Studiengruppe in engem Kontakt zu den Dozierenden war einfach exklusiv.
Studierende weiterbildender Masterstudiengang Geragogik