Sie befinden sich hier:

Grundlagen der Medizintechnik und Messtechnik der Medizintechnik

Sie möchten erfahren, welche Messtechniken in der Medizintechnik verwendet werden? Der Zertifikatskurs „Grundlagen der Medizintechnik und Messtechnik in der Medizintechnik“ vermittelt die grundlegenden Kenntnisse sowie das Verständnis über elektrische und bioelektrische Signale. Im Vordergrund stehen hierbei deren Entstehung, die dabei wirkenden biologischen und elektrischen Phänomene, über die analoge und digitale Erfassung und Verstärkung bis hin zur Analyse und Darstellung der gewonnen messtechnischen Informationen.

  • Berufsbegleitend neues Wissen aneignen
  • Flexibles Blended-Learning Format
  • Grundlagenwissen im Bereich der Medizintechnik erwerben

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
Kurs läuft bereits. Weitere Termine in Planung.

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

Hochschule Biberach

Veranstaltungsort

Hochschule Biberach
Karlstraße 6-11
88400 Biberach

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Bachelor-, Diplom- oder StaatsexamensabsolventInnen mit Grundkenntnissen in der Biotechnologie oder Medizintechnik, die ihr Wissen in den Bereichen Biotechnologie, Biopharmazie, Arzneimittelentwicklung und Medizintechnik vertiefen und ihr weiterentwickeltes Wissen in das Berufsleben überführen möchten.

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung ist ein grundständiger Hochschulabschluss im Bereich der Biotechnologie oder der Medizintechnik oder eines Studiengangs mit im Wesentlich gleichen Inhalten (wie z.B. Biologie, Biochemie, Biotechnologie, Biosystemtechnik, Biomedizin, Pharmazie) an einer in- oder ausländischen Hochschule auf dem Niveau von mindestens dreieinhalb Studienjahren bzw. 210 Leistungspunkten.

Inhalte und Lernziele

Inhalte

  • Erläuterung zu SI-Basiseinheiten und abgeleitenden physikalischen Messgrößen
  • Grundlagen der Elektrotechnik mit Blick auf die Messtechnik
  • Messfehleranalyse, -berechnung, Fehlerfortpflanzung
  • Failure-Mode-Error-Analysis – FMEA
  • Messung physikalischer Größen in der Medizin und Biotechnologie
  • Messen biologischer Vorgänge durch indirekte elektrische Signalerzeugung (Transducer, Biosensoren)

Ablauf

Der Inhalt wird als Mischung aus E-Learning Einheiten (Online-Vorlesungen/Online-Sprechstunden) und Selbstlernphasen (Online-Skript/Erklärvideos) vermittelt. Das theoretisch erworbene Wissen wird mithilfe von Übungen vertieft.

Lernziele

Nach erfolgreichem Abschluss des Zertifikatskurses sind die TeilnehmerInnen in der Lage:

  • elektrische und bioelektrische Signale, deren Entstehung, die dabei wirkenden biologischen und elektrischen Phänomene, die analoge und digitale Erfassung und Verstärkung sowie die Analyse und Darstellung der gewonnen messtechnischen Informationen zu beschreiben und zu erklären
  • das Wissen über die Entstehung, Erfassung und Weiterverarbeitung von Signalen physikalischer und biologischer Systeme anzuwenden
  • Messfehler zu analysieren und zu quantifizieren und somit die Messwerterfassung physikalischer und biologischer Signale zu bewerten

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss des Zertifikatskurses erhalten Sie ein Zertifikat sowie ein Supplement, das die Inhalte des Zertifikatskurses als Übersicht auflistet.

Zeitaufwand

Der Zertifikatskurs erfordert einen Bearbeitungsaufwand von insgesamt 180 Stunden.

Creditpoints (ECTS)

6

Sprache

Deutsch

Termine und Fristen

Der aktuelle Kurs hat bereits begonnen. Neue Termine werden online bekanntgegeben.

Dozent*innen

Prof. Dr. Heike Frühwirth, Hochschule Biberach
Prof. Dr. Karl Ziemons, Lehrbeauftragter Hochschule Biberach

Ihre Weiterbildung soll größer oder kleiner sein?