Sie befinden sich hier:

Heritage Interpretation (Natur- und Kulturerbe-Vermittlung 2.0)

Heritage Interpretation (Natur- und Kulturinterpretation) ist ein Vermittlungsansatz, mit dem sich ein Ort oder eine Landschaft mit einer tieferen, individuell erlebten Bedeutung erfahren lässt. Diese Art von Sinnhaftigkeit geht über Wissensvermittlung einerseits, aber auch über das spontane Erlebnis andererseits hinaus; er verbindet auf fundierte Art und Weise Menschen mit Orten, Gegenständen oder Ereignissen. Zur Vermittlung werden zunehmend digitale Medien wie Apps, Augmented und Virtual Reality eingesetzt.
Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen und einer Exkursion werden im Kurs Einblicke in die Methodik und ein Überblick über Entwicklungen und Forschungen im Themenfeld ermöglicht. Der methodisch-didaktische Bildungsansatz ist beispielsweise für Schutzgebiete, Besucherzentren, Museen und historisch bedeutsame Orte geeignet.

  • Heritage-Interpretation-Umsetzungen erleben; Ziel ist, dass BesucherInnen auch langfristig einen Bezug zu einer Landschaft/Kulturerbeort aufbauen können
  • Expertengespräche zu Natur- und Kulturphänomenen mitverfolgen
  • Kontexte von Naturschutz und Nachhaltigkeit, Globalisierung oder Inklusion u.ä. werden berücksichtigt

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

VeranstaltungsortTermin Kosten
Freiburg & online
Artikel-Nr.: UFR_MuseOn_Herit202106
09.06.2021 - 14.07.2021 450,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

Freiburger Akademie für Universitäre Weiterbildung (FRAUW)

Veranstaltungsort

Die Exkursion wird im Umland von Freiburg stattfinden, voraussichtlich am Kandel oder am Kaiserstuhl. Der genaue Treffpunkt wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Berufstätige aus den Bereichen Pädagogik, Erwachsenenbildung, Naturschutz, Museumspädagogik, Museumsmanagement, Ausstellung, Vermittlung

Teilnahmevoraussetzungen

Keine

Zulassungsunterlagen

Kurzes Motivationsschreiben

Inhalte und Lernziele

Inhalte

  • Exkursion und Einführung
  • Prinzipien von Heritage Interpretation
  • Vermittelt werden konkrete Vorgehensweisen, die die emotionale und sinnhafte Beziehung der Besucher*innen zur Natur- bzw. Kulturstätte ansprechen und fördern
  • Konzeptentwicklung und Feedback

Ablauf

  • Selbststudium
  • eine Präsenzveranstaltung (Exkursion)
  • zwei Online-Meetings
  • Erstellung eines eigenen interpretativen Angebots

Lernziele

  • Bestehende Interpretationsangebote kritisch beurteilen
  • Fachliteratur und Expertengespräche zu Natur- und Kulturphänomenen hinsichtlich einer Leitidee auswerten
  • Phänomene in einen größeren Kontext einordnen und tiefere Bedeutungen herausarbeiten können
  • Ein eigenes interpretatives Angebot selbständig erstellen und präsentieren

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Zertfikat

Zeitaufwand

5 Wochen, ca. 5-6 Stunden wöchentlich (insgesamt 25-30 Stunden)

Creditpoints (ECTS)

1

Sprache

Deutsch

Termine und Fristen

Kurstermine

11.06.2021: ganztägige Exkursion im Freiburger Umland

Anmeldefrist

19.05.2021

DozentInnen

Dr. Anna Chatel, Pädagogische Hochschule Freiburg, Universität Freiburg und Carsten Stark (E-Tutor)

Sie wollen das Zertifikat „Interpretive Guide“ von Interpret Europe e.V. erwerben oder mehr über die Angebote von museOn erfahren?

Sehen Sie sich das Angebot „Natur- und Kulturvermittlung“ sowie das museOn-Weiterbildungsnetzwerk an.

Was sagen die anderen?

Ich arbeite ehrenamtlich an einer steinzeitlichen Welterbestätte. Aber was macht man, wenn dort die erhaltenen Reste gar nicht mehr sichtbar sind? Wie bringt man Menschen dazu, dort etwas zu empfinden, der Vergangenheit nachzuspüren? Und dabei sicherzustellen, dass der Ort nicht missverstanden wird? Dieser Herausforderung habe ich mich im Kurs "Heritage Interpretation" stellen können - und die Erkenntnisse helfen mir jetzt sogar bei der Planung eines eigenen Forschungsprojekts.
Dr. Antje Wilton