Sie befinden sich hier:

Leichtbau Advanced

In diesem Kurs wird eine hybride Leichtbaustruktur anhand der VDI-Richtlinie 2221 systematisch analysiert und in einzelne Arbeitspakete heruntergebrochen. Die Teilnehmenden werden dazu befähigt, den strukturierten Auslegungsprozess für Faserverbundwerkstoffe auszuwählen. Sie verstehen die Kreativitätstechniken “Morphologischer Kasten” und “Brainstorming”. Außerdem sind sie in der Lage, die strukturierte Vorgehensweise bei der Leichtbauauslegung, Konstruktion und Berechnung anhand eines industrienahen Beispiels selbständig anzuwenden.

  • Gemeinsam: Präsenz & Virtuell
  • Persönlich: Individuelle Betreuung & Networking
  • Qualifiziert: HochschulprofessorInnen & ForschungspionierInnen
  • Innovativ: Zukunftsweisende Themen & Digitale Lernwelten

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
02.07.2021 - 17.07.2021
Artikel-Nr.: HA_LeichtbauA_202107
Aalen 1.600,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

Graduate Campus Hochschule Aalen

Veranstaltungsort

Beethovenstraße 1, 73430 Aalen

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Für Fachkräfte und Ingenieur*innen mit technischen Vorkenntnissen, die ihr Wissen für anwendungsbezogene Leichtbaupotentiale vertiefen möchten.

Teilnahmevoraussetzungen

Konstruktion, CAD, FEM und Festigkeitslehre

Zulassungsunterlagen

Hochschulzugangsberechtigung, Bachelor-Abschluss

Inhalte und Lernziele

Inhalte

Pre E-Learning Phase:

  • Projektvorstellung Leichtbau
  • Hybridbauweise: Funktionsanalyse und Lastenheft (projektbezogen)
  • Grundprinzipien des Leichtbaus
  • Werkstoffe im Leichtbau, Faserverstärkte Werkstoffe
  • Leichtbau-Designkriterien (projektbezogen)
  • Krafteinleitung im Leichtbau (projektbezogen)
  • Leichtbauelemente 1: Dünnwandige Balkenquerschnitte
  • Leichtbauelemente 2: Schalenstrukturen
  • Leichtbauelemente 3: Schubfeldträger
  • Leichtbauelemente 4: Sandwichstrukturen
  • Herstellverfahren im Leichtbau
  • Dimensionierung einer Leichtbaustruktur (projektbezogen)
  • Festigkeitsanalyse einer Leichtbaustruktur (projektbezogen)
  • Prinzip der numerischen Optimierung (projektbezogen)

Präsenz Phase:

  • Funktionsanalyse, Anforderungsanalyse (projektbezogen)
  • Einsatz von Kreativitätstechniken zur Lösungsfindung (projektbezogen)
  • Einführung FE-Programm Ansys mit Schwerpunkt auf Strukturanalyse im Leichtbau
  • Projektbezogene Modellerstellung einer Leichtbaustruktur in Ansys
  • Strukturanalyse und Aufzeigen von alternativen Lösungswegen (projektbezogen)
  • Grundlagen der Optimierung einer Leichtbaustruktur

Post E-Learning Phase:

  • Analyse des projektbezogenen Bauteils aus der Präsenzphase bzgl. Leichtbaupotential: Geometrie / Werkstoff
  • Strukturierte Optimierung des projektbezogenen Bauteils bzgl. Gewicht
  • Funktionsnachweis und Abgleich mit Lastenheft (Nachweisführung)
  • Vollständige Beschreibung des ausgewählten Konzeptes

Ablauf

Blended-Learning Modul mit einer umfangreichen Pre E-Learning Phase und anschließender Präsenzphase im Labor. Nach der Präsenzphase wird in Gruppen eine Projektarbeit erstellt.

Lernziele

In der Lehrveranstaltung wird eine hybride Leichtbaustruktur anhand der VDI-Richtlinie 2221 systematisch analysiert und in einzelne Arbeitspakete heruntergebrochen. Die Teilnehmenden können den strukturierten Auslegungsprozess für Faserverbundwerkstoffe auswählen. Sie verstehen die Kreativitätstechniken Morphologischer Kasten und Brainstorming. Außerdem sind sie in der Lage, die strukturierte Vorgehensweise bei der Leichtbauauslegung, Konstruktion und Berechnung anhand eines industrienahen Beispiels selbständig anzuwenden.

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Zertifikat

Zeitaufwand

4-6 Wochen

Creditpoints (ECTS)

5

Sprache

Deutsch

Gruppengröße

25 Personen

Termine und Fristen

Anmeldefrist

18.06.2021

DozentInnen

Prof. Dr.-Ing. André Baeten

Sie interessieren sich für die Grundlagen der Leichtbautechnologie?

Sehen Sie sich auch das weitere Kurs-Angebot der Hochschule Aalen an: