Sie befinden sich hier:

Leistungselektronik und Sicherheitskonzepte

Sie interessieren sich für die Analyse neuartiger leistungselektronischer Schaltungen?

Diese Weiterbildung ist für Führungskräfte und Arbeitnehmende konzipiert, die einen Überblick über ein breites Spektrum an technischen Wirkzusammenhängen erlangen und ihr elektrotechnisches Grundlagenwissen im Bereich der Leistungselektronik erweitern möchten. Mit angewandten Methoden zur Modellierung und Simulation lernen Sie diese Zusammenhänge zu erkennen.

  • Innovativ: Zukunftsweisende Themen & Digitale Lernwelten
  • Qualifiziert: HochschulprofessorInnen & ForschungspionierInnen
  • Persönlich: Individuelle Betreuung & Networking
  • Auch als Customized-Inhouse (maßgeschneidertes Inhouse) möglich

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

Hochschule Esslingen

Veranstaltungsort

Hochschule Esslingen – Campus Flandernstr.
Flandernstraße 101
73732 Esslingen am Neckar

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Führungskräfte und Arbeitnehmende.

Teilnahmevoraussetzungen

Kenntnisse in Mathematik, Regelungstechnik, Elektrotechnik, Technische Mechanik, Schwingungslehre, Funktionsprinzipien der Energiewandlung und Elektrische Bauteile im Kontext der Leistungselektronik.

Zulassungsunterlagen

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Bachelorabschluss

Inhalte und Lernziele

Inhalte

Leistungselektronik und Steuergeräte / Sicherheitskonzepte:

Standard Converter Topologien:

  • Buck Converter
  • Boost Converter
  • Single Phase Half Bridge Converter
  • Single Phase Full Bridge Converter
  • Three Phase PWM Voltage Sourc Inverter
  • Pulse Width Modulation Methods

Sicherheitskonzepte der E-Mobilität

  • Gefahren des elektrischen Stroms
  • Elektrische Sicherheitstechnik
  • Sicherheitsregeln
  • Eigensichere Hochvoltsysteme
  • Ladekonzepte
  • Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen

 
Labor Schaltungsmodellierung und -simulation

Simulation von Stromrichterschaltungen in Matlab/Simulink sowie deren Analyse:

  • Dreiphasensysteme und deren Beschreibung mit Raumzeigern
  • Buck Converter
  • Boost Converter
  • Single Phase Half Bridge Converter
  • Single Phase Full Bridge Converter
  • Three Phase PWM Voltage Source Inverter
  • Pulse Width Modulation Methods
  • Stromregelung mit Hilfe leistungselektronischer Schaltungen

Lernziele

Nach Abschluss des Moduls sind die Teilnehmenden imstande, ein breites Spektrum an technischen Wirkzusammenhängen zu verstehen. Auf dieser Basis können sie neuartige leistungselektronische Schaltungen systematisch analysieren. Die dabei angewandten Methoden zur Modellierung und Simulation basieren auf vergleichbaren Zusammenhängen. Die Teilnehmenden sind in der Lage, für verschiedene Aufgabenstellungen geeignete Methoden auszuwählen und anzuwenden.

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Präsenz / Physical Presence

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Zeitaufwand

4-6 Wochen

Sprache

Deutsch

Gruppengröße

25 Personen

Termine und Fristen

Kurstermine

Das Weiterbildungsangebot wird einmal jährlich (2. Quartal) angeboten. Neue Termine werden online bekanntgegeben.

Auch als Customized-Inhouse (maßgeschneidertes Inhouse) möglich.

Kosten

Kosten

1.600 €

DozentInnen

Prof. Dr.-Ing. Rainer Uhler

ist seit 2010 als Professor für Leistungselektronik und elektrische Antriebe, ebenso als Prodekan der Fakultät Mechanik und Elektronik sowie als Studiengangleiter „Electrical Systems Engineering“ an der Hochschule Heilbronn tätig. Seit zwei Jahren lehrt er außerdem am Graduate Campus der Hochschule Aalen das Modul „Leistungselektronik und Sicherheitskonzepte“.

Noch nicht das Passende gefunden?

Sehen Sie sich auch das weitere Kurs-Angebot der Hochschule Aalen an: