Sie befinden sich hier:

Management Aspects of Systems Engineering I

Sie fragen sich, was genau hinter „Systems Engineering” steckt? Systems Engineering ist ein interdisziplinärer Ansatz. Das bedeutet, dass mehrere technische Fachdisziplinen und DomänenexpertInnen an der Systemrealisierung beteiligt sind. SystemingenieurInnen bauen ein Interaktions- und Kommunikationsnetzwerk mit KundInnen, AnwenderInnen und AkteurInnen sowie anderen Organisationseinheiten des Unternehmens auf. Sie müssen den gesamten Lebenszyklus eines Systems berücksichtigen. Im Zertifikatskurs „Management Aspects of Systems Engineering I” erfahren Sie mehr über die Rolle von SystemingenieurInnen und das Management von Großprojekten.

  • Vertieftes Wissen im Bereich der Systemtechnik erwerben
  • Flexibles Blended-Learning Format
  • Berufsbegleitend

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
01.04.2022 - 30.09.2022
Artikel-Nr.: UUL_SST_SysEn_I_202204
Ulm & online 1.170,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

School of Advanced Professional Studies Universität Ulm

Veranstaltungsort

  • Universität Ulm
  • online

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Dieser Zertifikatskurs richtet sich an Bachelor-, Diplom- oder StaatsexamensabsolventInnen mit soliden Grundkenntnissen in einem ingenieurwissenschaftlichen Fach, der technischen Informatik oder der Physik, die sich mit Fragestellungen zur Sensorik und des Systems Engineering intensiv auseinandersetzen möchten.

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung ist ein erster Hochschulabschluss z. B. Bachelor, Diplom, Staatsexamen etc. in einem technischen Fach.

Inhalte und Lernziele

Inhalte

  • Definition von System und Systems Engineering, Systemhierarchie und Entwicklungslebenszyklus
  • Rechtfertigung und Begründung für die Disziplin Systems Engineering, d.h. Beherrschung der Komplexität, effektive Kommunikation und gemeinsames Verständnis
  • Die Rolle des Systems Engineers und Systems Engineering-Prozesse
  • Typische Reviews (Quality Gates) im Entwicklungslebenszyklus und ihre Ziele
  • Requirements Engineering
  • Systemarchitektur
  • Integration und Test
  • Projektlebenszyklus und Entwicklungsmodelle

Ablauf

Das Online-Studium findet im Selbststudium und in Form von Gruppenarbeit statt. Für das Selbststudium stehen Video-Vorlesungen, die Ihnen die Kursinhalte anschaulich darlegen, und ein ausführliches Skript bereit. Das lesefreundliche Skript ist nach dem didaktischen Konzept der Universität Ulm für berufsbegleitend Teilnehmende aufbereitet: es enthält beispielsweise Lernstopps, Multiple Choice Fragen, Übungen, etc.

Ihr Mentor/Ihre Mentorin wird Ihnen in regelmäßigen Abständen Online-Sprechstunden anbieten, die Sie bei der Bearbeitung des Lernstoffs unterstützen. Außerdem steht ein weiteres Forum für den Austausch der Teilnehmenden untereinander bereit.

Lernziele

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses sind die Teilnehmenden in der Lage:

  • den Unterschied eines Systems im Vergleich zu seinen Systemelementen zu erklären
  • die Rolle eines Systemingenieurs/einer Systemingenieurin innerhalb einer Projektorganisation und dessen Arbeitsbereiche zu beschreiben
  • die Bedeutung von Analysen im Vorfeld zu erklären, um ungeplante Kosten in späteren Lebenszyklusphasen zu vermeiden
  • zu erkennen, dass die Kommunikation, ein wesentliches Element der Aufgaben des Systems Engineerings ist
  • ein System vollständig auf einer bestimmten Abstraktionsebene unter Berücksichtigung des gesamten Lebenszyklus zu analysieren, bevor sie in die Details zur Implementierung vordringen
  • Anforderungen ausgehend von den Bedürfnissen der Akteure zu erheben, mögliche Lösungsarchitekturen zu identifizieren, Handelsstudien durchzuführen und die Anforderungen entsprechend der Systemhierarchie zuzuordnen
  • verschiedene Techniken anzuwenden, um Architektur, Design und Anforderungen zu validieren

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss des Zertifikatskurses erhalten Sie ein Zertifikat sowie ein Supplement, das die Inhalte des Moduls als Übersicht auflistet.

Zeitaufwand

Der Kurs erfordert einen Bearbeitungsaufwand von insgesamt 180 Stunden.

Creditpoints (ECTS)

6

Sprache

Deutsch / English

Termine und Fristen

Kurstermine

Die genauen Termine für die Präsenzveranstaltungen sowie die Prüfungstermine werden noch bekannt gegeben.

Anmeldefrist

15.02.2022

DozentInnen

  • Michael Leute, System Engineer bei Airbus und Lehrbeauftragter der Universität Ulm
  • Sascha Ackva, System Architect bei Continental und Lehrbeauftrager der Universität Ulm

Ihre Weiterbildung soll größer sein?

Schauen Sie sich weitere Module zum Thema Sensorsystematik an: