Sie befinden sich hier:

Management Aspects of Systems Engineering II

Sie interessieren sich für den Bereich der Systemtechnik und möchten wissen, welche Management-Aspekte hierbei wichtig sind? In diesem Modul lernen Sie, was Risiken- und Chancenmanagement bedeutet. Sie verstehen den Unterschied zwischen Sicherheit und Sicherung und kennen wichtige Standards in deren Anwendungsbereich. Der zweite Teil des Kurses behandelt das Model-Based Systems Engineering, welches das Management und die Gestaltung komplexer Systeme ermöglicht.

  • Vertieftes Wissen im Bereich der Systemtechnik erwerben
  • Flexibles Blended-Learning Format
  • Berufsbegleitend neues Wissen aneignen

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
15.10.2021-31.03.2022
Artikel-Nr.: UUL_SST_SysEn_II_202110
Ulm & online 1.170,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

School of Advanced Professional Studies Universität Ulm

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Dieses Modul richtet sich an Bachelor-, Diplom- oder StaatsexamensabsolventInnen mit soliden Grundkenntnissen in einem ingenieurwissenschaftlichen Fach, der technischen Informatik oder der Physik, die sich mit Fragestellungen zur Sensorik und des Systems Engineering intensiv auseinandersetzen möchten.

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung ist ein erster Hochschulabschluss z. B. Bachelor, Diplom, Staatsexamen etc. in einem technischen Fach. Inhaltliche Voraussetzung ist das Modul „ Management Aspects of Systems Engineering I“.

Inhalte und Lernziele

Inhalte

  • Modellbasiertes Systems Engineering:
  1. Modellierung mit SysML, Grundlagen und Begriffe
  2. Anwendungsfallanalyse
  3. Strukturdiagramme
  4. Verhaltensdiagramme
  • Einführung in das Risiko- und Chancenmanagement
  • Unterscheidung zwischen Produktsicherheit, funktionaler Sicherheit und Sicherung
  • Einführung in die wichtigsten Normen in diesem Bereich
  • Planung mit PBS und WBS
  • Einführung in die Entwicklung von Produktfamilien und Funktionsmodellen

Ablauf

Das Online-Studium findet im Selbststudium und in Form von Gruppenarbeit statt. Für das Selbststudium stehen Video-Vorlesungen, die Ihnen die Modulinhalte anschaulich darlegen, und ein ausführliches Skript bereit. Das lesefreundliche Skript ist nach dem didaktischen Konzept der Universität Ulm für berufsbegleitend Studierende aufbereitet. Es enthält beispielsweise Lernstopps, Multiple und Single Choice Fragen, Quizzes, Übungen, etc.

Ihr Mentor/Ihre Mentorin wird Ihnen in regelmäßigen Abständen Online-Sprechstunden in Form von Seminaren anbieten, die Ihnen bei der Bearbeitung der Übungsblätter helfen und Sie somit bei der Erarbeitung des Lernstoffs unterstützen.

Außerdem steht ein weiteres Forum für den Austausch der Studierenden untereinander bereit.

Das im Online-Studium erworbene Wissen wird an Präsenztagen vertieft.

Lernziele

  • Die Studierenden können das Risiko- und Chancenmanagement und die Gründe für seine Anwendung erklären
  • Sie kennen die Grundlagen und die Methoden des Product Family Engineering, das ein vorteilhafter Ansatz zur Förderung der geplanten Wiederverwendung in Entwicklungsprojekten ist
  • Ein zweiter Schwerpunkt des Kurses ist das modellbasierte Systems Engineering (MBSE), das eine effizientere und strukturiertere Vorgehensweise bei der Verwaltung und dem Entwurf komplexer Systeme ermöglicht
  • Die Studierenden sind am Ende des Moduls in der Lage, anhand von Anwendungsfällen die wichtigsten Betriebsszenarien mit den erforderlichen High-Level-Funktionen und Aspekten der Zusammenarbeit mit den Akteuren zu identifizieren und so die Anforderungen der Akteure zu ermitteln

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss des Moduls erhalten Sie ein Zertifikat sowie ein Supplement, das die Inhalte des Moduls als Übersicht auflistet.

Zeitaufwand

Das Modul erfordert einen Bearbeitungsaufwand von insgesamt 180 Stunden.

Creditpoints (ECTS)

6

Sprache

Deutsch / English

Termine und Fristen

Kurstermine

Die genauen Termine für die Präsenzveranstaltungen sowie die Prüfungstermine werden noch bekannt gegeben.

Anmeldefrist

15.08.2021

DozentInnen

  • Michael Leute, System Engineer bei Airbus
  • Sascha Ackva, System Architect bei Continenta
  • Dr. Wolfgang Schwerzel, Mitarbeiter im Zentrum für berufsbegleitende universitäre Weiterbildung

Ihre Weiterbildung soll größer sein?

Schauen Sie sich weitere Module zum Thema Sensorsystematik an: