Sie befinden sich hier:

Modellierung

Sie möchten erfahren, welche verschiedenen Modelle in der Versicherung eingesetzt werden und wie diese entwickelt werden? Mit diesem Modul erlernen Sie die mathematischen Grundlagen und Modelle des Asset-Liability-Managements in der Lebens- und in der Kompositversicherung. Des Weiteren wird Ihnen der Risikobegriff aus unterschiedlichen Perspektiven und die Prozesse im Enterprise Risk Management (ERM) vermittelt. Ein weiterer Schwerpunkt sind die aufsichtsrechtlichen Konzepte in Europa.

  • Verschiedene Modellen in der Lebens- und Schadenversicherung verstehen
  • Erfahren Sie mehr über Asset-Liability-Management, Actuarial Control Cycle und Enterprise Risk Management
  • Flexibles Blended-Learning Format
  • Berufsbegleitend studieren

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
15.11.2021-30.04.2022
Artikel-Nr.: UUL_Aktuar_Modell_202111
Ulm & online 1.530,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

School of Advanced Professional Studies Universität Ulm

Veranstaltungsort

Universität Ulm

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Das Modul “Modellierung” richtet sich an HochschulabsolventInnen aus mathematisch orientierten Studiengängen (z.B. Wirtschaftsmathematik oder Mathematik) oder mit einem vergleichbaren Abschluss, die ihre Kompetenzen in der Versicherungswirtschaft und -mathematik ausbauen und in ihren Unternehmen umsetzen wollen.

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung ist ein erster Hochschulabschluss z. B. Bachelor, Diplom, Staatsexamen etc. in den Studiengängen Wirtschaftsmathematik, Mathematik, in anderen mathematisch orientierten Studiengängen oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss. Inhaltliche Vorraussetzungen sind Grundlagen der Personenversicherungsmathematik, der Finanzmathematik und des Investmentmanagements.

Inhalte und Lernziele

Inhalte

  • Grundlegendes zum Asset Liability Management
  • Der aktuarielle Control Cycle
  • Das Grundmodell
  • Modellierung in der bAV
  • Charakteristika und ökonomische Größen
  • Aufbau eines internen Modells
  • Bruttomodell
  • Abwicklungsmodell
  • Risiko
  • Enterprise Risk Management
  • Säule 1 von Solvency II
  • Säule 2 von Solvency II
  • Säule 3 von Solvency II
  • Andere europäische Aufsichtskonzepte

Ablauf

Das Modul findet im Blended-Learning-Format statt, das bis zu 80% Online-bzw. Selbstlern­phasen mit wenigen Präsenzveranstaltungen kombiniert. Die Präsenzveranstaltungen finden entweder an der Universität Ulm statt oder Sie nehmen an der korrespondierenden Veranstaltung der deutschen Aktuar Vereinigung teil.

Das Studium beinhaltet speziell für Berufstätige entwickelte Lehrmaterialien und Online-Foren, die als virtuelle Klassenzim­mer für den individuellen Austausch der Teilnehmenden untereinander und mit den Dozentinnen und Dozenten eingesetzt werden.

Das Lernmanagementsystem Moodle ist so ausgerichtet, dass es den Teilnehmenden möglich ist, alle Geräteklassen vom PC über das Tablet bis zum Smartphone in allen gängigen Betriebssystemen zu verwenden. Der individuelle Bearbeitungsstand von Zwischen­fragen oder Übungsblättern erlaubt den Teilnehmenden jederzeit ein hohes Maß an Überblick bezüglich des Lernfortschritts.

Lernziele

Die Teilnehmenden sind in der Lage:

  • die Grundlagen des Risikobegriffs sowie des Modellbegriffs wiederzugeben
  • wesentliche Modellcharakteristika zu beschreiben
  • das Grundmodell des Asset-Liability-Managements aufzuzeichnen und seine einzelnen Funktionen zu beschreiben
  • den Aufbau und die Ziele von Solvency II zu beschreiben
  • die Struktur eines Unternehmensmodells zu erläutern
  • den „Actuarial Control Cycle“ und seine Phasen zu erklären
  • die Zielsetzung, das Konzept und die Bedeutung des Enterprise Risk Management zu erklären
  • das vorhandene und benötigte Risikokapital eines Unternehmens zu bestimmen
  • die verschiedenen Risikomaße sowie die Güte von Modellen zu klassifizieren
  • die Einsatzmöglichkeiten von Modellen in der Lebens- und Schadenversicherung zu bewerten

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss des Moduls erhalten Sie ein Zertifikat sowie ein Supplement, das die Inhalte des Moduls als Übersicht auflistet.

Zeitaufwand

Das Modul erfordert einen Bearbeitungsaufwand von insgesamt 270 Stunden.

Creditpoints (ECTS)

9

Sprache

Deutsch / English

Termine und Fristen

Kurstermine

Die genauen Termine für die Präsenzveranstaltungen sowie die Prüfungstermine werden noch bekannt gegeben.

Anmeldefrist

15.08.2021

DozentInnen

  • Prof. Dr. An Chen, Leiterin des Instituts für Versicherungswissenschaften
  • Prof. Dr. Mitja Stadje, Professor im Institut für Versicherungswissenschaften
  • apl. Prof. Dr. Hans-Joachim Zwiesler, Professor im Institut für Versicherungswissenschaften

Ihre Weiterbildung soll größer sein?

Schauen Sie sich weitere Module oder den Master zum Thema Aktuarwissenschaften an: