Sie befinden sich hier:

Natur- und Kulturvermittlung

Natur- und Kulturinterpretation, auch bekannt als „Heritage Interpretation“ ist ein non-formales und werteorientiertes Bildungskonzept. In der Weiterbildung erlernen Sie in Theorie und Praxis, Geschichte und Geschichten zum Leben zu erwecken, komplexe Naturphänomene sowie kulturelle Zusammenhänge leicht verständlich zu erklären und mit allen Sinnen erlebbar zu machen. Bitte beachten Sie, dass eine einjährige Mitgliedschaft bei Interpret Europe e.V. (Kosten: 40 €) Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung ist. So erhalten Sie bei bestandener Prüfung auch ein Zertifikat (einschließlich der Zertifizierung als Certified Interpretive Guide) von Interpret Europe. Hier können Sie sich als Mitglied registrieren: www.interpret-europe.net/top/join/individual-membership/form-individual-membership.html 

  • Sie erwerben Kenntnisse, um Geschichte und Geschichten zum Leben zu erwecken
  • Sie lernen Methoden kennen, um komplexe Naturphänomene sowie historische und aktuelle Zusammenhänge leicht verständlich zu erklären
  • Sie gestalten Ihre Vorträge lebendig und machen Inhalte mit allen Sinnen erlebbar.

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsortKosten
04.09.2020 - 11.10.2020
Artikel-Nr.: UFR_NAKULT_202009
Freiburg450,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie

Veranstaltungsort

Liefmannhaus, Goethestraße 33, 79100 Freiburg im Breisgau, und verschiedene Orte in der Stadt sowie im Umland von Freiburg.

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Fach-/Führungskräfte, Lehrer/-innen, Hochschulabsolventen/-innen, Pädagogisch Tätige und Personen, die in der Natur- und Kulturvermittlung tätig sind, z.B. in Museen, Nationalparks, Naturparks, Besucherzentren, etc.

Teilnahmevoraussetzungen

Einschlägige Berufsausbildung bzw. Erfahrung im Ehrenamt. Die einjährige Mitgliedschaft bei Interpret Europe – European Association for Heritage Interpretation e.V. für die Zertifizierung als Certified Interpretive Guide. (Details siehe auch bei “Kosten”.)

Inhalte und Lernziele

Inhalte

Natur- und Kulturinterpretation, auch bekannt als „Heritage Interpretation“ ist ein non-formales und werteorientiertes Bildungskonzept. „Interpretive Guides”, die nach dem theoretischen und praktischen Vermittlungskonzept von Interpret Europe arbeiten, werden als sehr professionell erlebt und von unterschiedlichsten Zielgruppen gern gehört, wenn es um Natur- und Kulturgeschichte geht.

Interpretation unterstützt die Teilnehmenden dabei, das Erlebte in Sinnzusammenhänge einzuordnen und sich tiefere, persönlich relevante Bedeutungsschichten zu erschließen. Gute Interpretation regt auch dazu an, Natur- und Kulturphänomene aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und Klischees zu hinterfragen. Die Teilnehmenden lernen an praktischen Beispielen und Originalorten, Geschichte und Geschichten zum Leben zu erwecken, komplexe Naturphänomene sowie historische und aktuelle Zusammenhänge leicht verständlich zu erklären und mit allen Sinnen erlebbar zu machen. Interpret Europe wurde aus der Universität Freiburg heraus gegründet, um das europäische Natur- und Kulturerbe professionell zu vermitteln und zu schützen. Auf der jährlichen Interpret-Europe-Konferenz tauschen sich Wissenschaftler und Praktiker aus über 40 Ländern über neuste Entwicklungen im Bereich der Natur- und Kulturvermittlung aus. Alle Kursteilnehmenden werden für die Zertifizierung als Certified Interpretive Guide einjähriges Mitglied bei Interpret Europe e.V.

Ablauf

Block 1: Freitag, 4. September – Sonntag, 6. September 2020 (3 Tage)
Block 2: Samstag, 10. – Sonntag, 11. Oktober 2020 (2 Tage)
Uhrzeiten: jeweils von 9 – 18 Uhr
Vor- und Nachbereitung der Präsenzphasen durch eine Hausarbeit.

Lernziele

Es werden sowohl recherche- und forschungsbezogene Kompetenzen als auch Kompetenzen der personalen Interpretation erworben. Die TeilnehmerInnen können nach der Weiterbildung

  • Leitfäden, Instrumente und Techniken der personalen Interpretation entwerfen.
  • Interpretative Erlebnisse und Lernprozesse mit Hilfe einer Palette unterschiedlicher personaler Vermittlungsformen entwickeln.
  • Auf eine Weise sprechen, die Aufmerksamkeit erregt und hält und einen emotionalen Zugang ermöglicht.
  • Phänomene in einen größeren Kontext beispielsweise bezüglich Schutz und Nachhaltigkeit oder Globalisierung einordnen und tiefere Bedeutungen von Phänomenen/Objekten herausarbeiten.
  • Komplexere Themen und Ideen, z.B. konfligierende Perspektiven, mit einfachen Worten und Bildern so erläutern, dass sie auch für ein Publikum zugänglich werden, das über kein einschlägiges Fachwissen verfügt.

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Präsenz

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der Universität Freiburg und Zertifizierung Certified Interpretive Guide (Zertifizierter Natur- und Kulturführer/in) durch Interpret Europe e.V. bei bestandener Prüfung.

Zeitaufwand

40 UE zzgl. Selbststudium ca. 30 Zeitstunden

Sprache

Deutsch

Termine und Fristen

Kurstermine

4.9.-6.9.2020 (Teil 1) und 10.10.-11.10.2020 (Teil 2)

Anmeldefrist

05.08.2020

Kosten

Kosten

Gesamt: 490 €
450 € Kursgebühr und 40 € für eine einjährige Mitgliedschaft bei Interpret Europe e.V. einschließlich der Zertifizierung als Certified Interpretive Guide.
Für die Mitgliedschaft bitte unter www.interpret-europe.net/top/join/individual-membership/form-individual-membership.html vorab registrieren.

Sie werden zwei individuelle Rechnungen über Ihren Mitgliedsbeitrag und über die Kursgebühr erhalten.

Weitere Preisinformationen

Wir akzeptieren für diese Weiterbildung die Bildungsprämie. Es werden bei der Bildungsprämie nur Veranstaltungsgebühren erstattet, keine Neben- oder Folgekosten wie z.B. für Mitgliedsbeiträge, Anreise, Verpflegung und Übernachtung.

DozentInnen

Wissenschaftliche Leitung und Dozent:
Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Umweltsozialwissenschaften
und Geographie, Universität Freiburg und Thorsten Ludwig, Managing Director von Interpret Europe – European Association for Heritage Interpretation. Thorsten Ludwig leitet seit 1993 das Bildungswerk Interpretation und widmet sich dem Aufbau von forschungsbasierten Methoden im Bereich der Natur- und Kulturvermittlung.