Sie befinden sich hier:

Neuromuskuläre Funktion – Bewegungsanalyse und Training (CAS)

Das berufsbegleitende Zertifikatsstudium „Neuromuskuläre Funktion – Bewegungsanalyse und Training“ bietet Berufstätigen aus den Arbeitsfeldern der Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Vertiefung bzw. Erweiterung ihrer beruflichen Kompetenzen im Bereich Neuromechanik und in Bezug auf evidenzbasierte Trainingsmethoden.

Das Zertifikatsstudium erstreckt sich über eine Dauer von zwei Semestern mit Präsenz- und Onlinephasen und beinhaltet zwei Weiterbildungsmodule.

  • Sie gewährleisten Ihren PatienInnen und SportlerInnen eine bessere Betreuung und fördern deren optimale Regeneration und Leistungsentwicklung.
  • Sie lernen menschliche Bewegungen detailliert zu analysieren.
  • Sie erwerben die Kompetenz, Trainingsmaßnahmen zielgerichtet auf Basis fundierter wissenschaftlicher Kenntnisse entwickeln und durchführen zu können.

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
19.02.21 - 21.11.21
Artikel-Nr.: UFR_IGF_CAS_NMF_202102
Freiburg & online 2.650,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Sport und Sportwissenschaft

Veranstaltungsort

Modul 1:
Neuromechanik menschlicher Bewegung
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Sport und Sportwissenschaft
Sandfangweg 4
79102 Freiburg i. Br

Modul 2:
Evidenzbasiertes Training
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Sport und Sportwissenschaft
Sandfangweg 4
79117 Freiburg i. Br

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Berufstätige in Arbeitsfeldern wie der Physiotherapie, Sportmedizin, Orthopädie sowie diverser Heil- und Hilfsberufe.

Teilnahmevoraussetzungen

Für die Teilnahme am Zertifikatsstudium „Neuromuskuläre Funktion – Bewegungsanalyse und Training“ wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung im Gesundheitsbereich sowie mindestens ein Jahr Berufserfahrung vorausgesetzt.

Inhalte und Lernziele

Inhalte

Im ersten Modul „Neuromechanik menschlicher Bewegung“ werden biomechanische und neurophysiologische Analysemethoden in Theorie und Praxis erarbeitet und Kernkompetenzen für die eigenständige Durchführung von ganzheitlichen Be- wegungsanalysen vermittelt. Um darüber hinaus Veränderungen in Bewegungsmustern interpretieren und beeinflussen zu können, wird das Verständnis motorischer Kontroll- und Lernprozesse benötigt. Im Laufe des Moduls werden die neuronale Organisation von Bewegung und die Repräsentation verschiedener Organisationsinstanzen im zentralen Nervensystem näher betrachtet. Ein Verständnis der Rolle verschiedener Arten von Feedback bei motorischem Lernen bietet die Möglichkeit zur gezielten Einflussnahme auf motorische Lernprozesse in Sport und Therapie.

Zu Beginn des zweiten Moduls „Evidenzbasiertes Training“ werden zunächst grundlegende Aspekte der Trainingsphysiologie erarbeitet bzw. aufgefrischt. Auf dieser Grundlage werden die Anpassungsreaktionen verschiedener Systeme (z.B. kardiopulmonales System, Skelettmuskulatur) als Reaktion auf sportliches Training beleuchtet. Der Fokus des Moduls liegt auf aktuellen Trainingsformen, welche wissenschaftlich aufgearbeitet und praktisch umgesetzt werden.

Ablauf

Das berufsbegleitende Zertifikatsstudium „Neuromuskuläre Funktion – Bewegungsanalyse und Training“ erstreckt sich über eine Dauer von zwei Semestern mit Präsenz- und Onlinephasen und beinhaltet zwei Weiterbildungsmodule.

Mit erfolgreicher Absolvierung beider Weiterbildungsmodule schließt das Zertifikatsstudium mit dem Certificate of Advanced Studies (CAS) „Neuromuskuläre Funktion – Bewegungsanalyse und Training“ ab. Insgesamt werden 15 CP vergeben.

Die Lehre findet sowohl über Präsenzsitzungen in Freiburg als auch über Online-Lehre statt.

Im ersten Modul wird das Thema „Neuromechanik menschlicher Bewegung“  behandelt und im Zweiten das Thema „Evidenzbasiertes Training“.

Lernziele

Nach Abschluss des CAS „Neuromuskuläre Funktion – Bewegungsanalyse und Training“ sind die Teilnehmenden in der Lage:

  • Bewegungen aus biomechanischer und neurophysiologischer Perspektive zu beurteilen
  • biomechanische und neurophysiologische Bewegungsanalysen durchzuführen
  • die funktionelle Anpassung des Körpers an Training zu interpretieren
  • evidenzbasierte Trainingsinterventionen zum gezielten Einsatz in Leistungssport, Breitensport, Prävention und Rehabilitation zu entwickeln
  • Interventionen nach aktuellem Stand der Wissenschaft zu planen und durchzuführen

 

Mit dem Abschluss des ersten Moduls „Neuromechanik menschlicher Bewegung“ sind die Teilnehmenden in der Lage:

  • Bewegungen unterschiedlicher Komplexität aus biomechanischer und neurophysiologischer Perspektive zu beurteilen
  • eigenständig einfache Bewegungsanalysen durchzuführen und die Ergebnisse auf Grundlage der erworbenen Kenntnisse zu interpretieren
  • biomechanische und neurophysiologische Analysemethoden zu kombinieren, um Bewegungen ganzheitlich zu evaluieren
  • motorische Lernprozesse zu beschreiben und verschiedene Formen des motorischen Lernens zu differenzieren
  • verschiedene Formen von „Feedback” in ihrer Bedeutung für motorisches Lernen zu unterscheiden und gezielt einzusetzen
  • den aktuellen Wissensstand bezüglich Mechanismen und Risikofaktoren von Sportverletzungen zu analysieren

 

Nach dem Abschluss des zweiten Moduls „Evidenzbasiertes Training“ sind die Teilnehmenden in der Lage:

  • die Funktion des kardiopulmonalen und des neuromuskulären Systems zu verstehen
  • daraufhin die funktionelle Anpassung des Körpers an Training beschreiben zu können
  • evidenzbasierte Trainingsinterventionen zum gezielten Einsatz in Leistungssport, Breitensport, Prävention und Rehabilitation zu entwicken
  • Interventionen nach aktuellem Stand der Wissenschaft zu planen und durchzuführen (anhand ausgewählter Beispiel wie Kraft- und Ausdauertraining, sensomotorisches Training, Dehnen, Funktionelles Training)

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS)

Zeitaufwand

Als Lernaufwand sind 375 Unterrichtsstunden verteilt auf zwei Module in zwei Semestern vorgesehen. Dies schließt sowohl die Präsenzzeit (ca. 30% des gesamten Lernaufwandes) als auch das Selbststudium (ca. 70% des gesamten Lernaufwandes) mit ein.

Der mittlere Lernaufwand umfasst etwa 8 Stunden pro Woche.

Creditpoints (ECTS)

15

Sprache

Deutsch

Gruppengröße

max. 20 Personen

Aussagen zur Qualitätssicherung

Gefördert vom Land Baden-Württemberg im Rahmen des Ausbauprogramms Master 2016.

Termine und Fristen

Kurstermine

Insgesamt hat das CAS 12 Präsenztage:

Modul 1:
Neuromechanik menschlicher Bewegung
19.02 – 21.02.2021
07.05 – 09.05.2021

Modul 2:
Evidenzbasiertes Training
24.09. – 26.09.2021
19.11. – 21.11.2021

Anmeldefrist

01.02.2021

Kosten

Kosten

2.650,00 €

DozentInnen

Prof. Dr. Albert Gollhofer, Institut für Sport und Sportwissenschaft, Institutsdirektor, Universität Freiburg

PD Dr. Dominic Gehring, Institut für Sport und Sportwissenschaft Arbeitsbereich Sportmotorik, Universität Freiburg

Dr. Benedikt Lauber, Institut für Sport und Sportwissenschaft, Arbeitsbereich Neurowissenschaften, Universität Freiburg

Dr. Steffen Ringhof, Institut für Sport und Sportwissenschaft, Arbeitsbereich Sportmotorik, Universität Freiburg

Patrick Fürst, Institut für Sport und Sportwissenschaft, Arbeitsbereich Sportmotorik, Universität Freiburg

Silke Bergmann, Institut für Sport und Sportwissenschaft, Arbeitsbereich Trainingswissenschaft, Universität Freiburg

PD Dr. Ramona Ritzmann, Institut für Sport und Sportwissenschaft, Universität Freiburg

Dr. Kathrin Freyler, Institut für Sport und Sportwissenschaft, Universität Freiburg

Ihre Weiterbildung soll größer oder kleiner sein?

Mit unseren modularen Angebote zur Interdisziplinären Gesundheitsförderung können Sie sich flexibel weiterqualifizieren. Sie entscheiden, ob Sie ein Einzelmodul belegen, ein Zertifikat oder sogar den berufsbegleitender Master-Abschluss erwerben.