Sie befinden sich hier:

Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin

Das Modul besteht aus drei Lehrveranstaltungen: Vorlesung, Seminar und Praktikum. Vorlesung und Seminar können jeweils einzeln belegt werden. In der Vorlesung werden Ihnen die physikalischen und technischen Grundlagen und Funktionsweisen der intensivmedizinischen Beatmung und Bildgebung vermittelt. Ziel des Seminars ist es, das erworbene Wissen der Vorlesung Technik in Anästhesie und Intensivmedizin bezogen auf ein dezidiert zu bearbeitendes Thema anzuwenden. Durch das Praktikum wird ein vertieftes Verständnis der grundlegenden Funktionen der intensivmedizinischen Beatmung und Bildgebung anhand von praktischen Versuchen erworben. Hierbei lernen Sie anhand der in der Vorlesung behandelten fünf Themenschwerpunkte, konkrete Untersuchungssituationen und Einstellung der Geräte sicher zu bewältigen.

  • Aussicht auf zukunftsweisende Beschäftigungsfelder in der medizinischen Versorgung, Forschung sowie Medizintechnik
  • Steigerung beruflicher Kompetenzen durch das Verknüpfen von Fragestellungen aus Berufspraxis und Studium
  • Fortbildungspunkte bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
Kurs läuft bereits. Weitere Termine in Planung.

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

Albert Ludwigs Universität Freiburg
Hochschule Furtwangen

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

  • Ärzte/Ärztinnen, die in medizintechnisch orientierten klinischen Fachgebieten tätig sind, z.B. Anästhesiologie, Intensivmedizin, Chirurgie, Radiologie oder Innere Medizin
  • AbsolventInnen von Natur- oder Ingenieurwissenschaften an der Schnittstelle von Technik und Medizin, z.B. in pharmazeutischen oder in medizintechnischen Unternehmen in Forschung und Entwicklung

Teilnahmevoraussetzungen

Vorkenntnisse auf Niveau der Hochschulreife, einschlägige Berufsausbildung oder vergleichbare Qualifikation

Inhalte und Lernziele

Inhalte

  • Vorlesung

Die physikalischen und technischen Grundlagen und Funktionsweisen der intensivmedizinischen Beatmung und Bildgebung werden anhand von fünf Schwerpunkten vermittelt:

Techniken des Intensivmedizinischen Monitorings
Thematisiert werden dabei das Monitoring des hämodynamischen und des respiratorischen Systems sowie das Monitoring der Atem- und Narkosegase.

Atemmechanik
Aus den Grundlagen der Gas- und Strömungsphysik wird die allgemeine Bewegungsgleichung hergeleitet, die dem Verständnis der Druck-Volumen-Beziehungen dient. Mit besonderem Blick auf die Nichtlinearität des respiratorischen Systems werden ausführlich Methoden zur Analyse der Atemmechanik behandelt.

Konventionelle Beatmungsformen
In diesem Abschnitt werden sowohl die kontrollierten als auch die Spontanatmung unterstützenden Beatmungsmodi behandelt. Dabei reicht das Spektrum von den klassischen (volumen- und druckkontrollierte Beatmung) über die Mischformen bis hin zu den modernsten Beatmungsformen (PAV+).

Sonderformen der Beatmung
Dieser Teil widmet sich besonderen z.T. noch experimentellen Beatmungsformen wie NAVA, Noisy ventilation, Hochfrequenz- und Flüssigkeitsbeatmung.

Intensivmedizinische Bildgebung
Nach einer allgemeinen Darstellung des Problems der Bildrekonstruktion anhand der Prinzipien der Computertomographie wird die Elektroimpedanztomographie zur funktionellen Lungenbildgebung vorgestellt

Schrittmacher- und Defibrillationstechnik
Von der Elektrodentechnik über die Impulsgeneration bis zu den Funktionsweisen werden die grundlegenden Techniken von Herzschrittmachern und Defibrillatoren vorgestellt.

  • Seminar

Ziel des Seminars ist es, das erworbene Wissen der Vorlesung Technik in Anästhesie und Intensivmedizin bezogen auf ein Thema anzuwenden.

  • Praktikum

Im Praktikum lernen Sie anhand der in der Vorlesung behandelten fünf Themenschwerpunkte, konkrete Untersuchungssituationen und Einstellung der Geräte sicher zu bewältigen.

Ablauf

Das Modul besteht aus drei Lehrveranstaltungen: Vorlesung, Seminar und Praktikum. Vorlesung und Seminar können jeweils einzeln belegt werden. Bei Buchung des gesamten Moduls Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin wird ein Certificate of Advanced Studies (CAS) vergeben.

  • Vorlesung Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin (5 CP)

In der Vorlesung werden Ihnen die physikalischen und technischen Grundlagen und Funktionsweisen der intensivmedizinischen Beatmung und Bildgebung vermittelt. Die Lehrveranstaltung beinhaltet folgende fünf Themenschwerpunkte:
Techniken des Intensivmedizinischen Monitorings
Atemmechanik
Konventionelle Beatmungsformen
Sonderformen der Beatmung
Intensivmedizinische Bildgebung
Schrittmacher- und Defibrillationstechnik

  • Seminar Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin (3CP)

Ziel des Seminars ist es, das erworbene Wissen der Vorlesung Technik in Anästhesie und Intensivmedizin bezogen auf ein dezidiert zu bearbeitendes Thema, vorzugsweise aus dem eigenen Arbeitsbereich, anzuwenden bzw. zu ergänzen. Der Seminarvortrag gibt hierbei einen kurzen Überblick über das gewählte Thema.

  • Praktikum Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin (2 CP)

In diesem Praktikum wird ein vertieftes Verständnis der grundlegenden Funktionen der intensivmedizinischen Beatmung und Bildgebung anhand von praktischen Versuchen erworben. Hierbei lernen Sie anhand der in der Vorlesung behandelten fünf Themenschwerpunkte, konkrete Untersuchungssituationen und Einstellung der Geräte sicher zu bewältigen.

Lernziele

  • Sie können Möglichkeiten medizintechnischer Geräte im Bereich Anästhesiologie und Intensivmedizin zum Wohle ihrer PatientInnen besser ausschöpfen
  • Sie können kompetent Investitionsentscheidungen für medizintechnisches Gerät im Bereich intensivmedizinische Beatmung und Bildgebung treffen
  • Sie können neue Impulse und Ideen für die medizinische Forschung und Entwicklung im Bereich der Anästhesiologie und Intensivmedizin geben
  • Sie können im Rahmen des Risikomanagements in der Medizin hinsichtlich Technikeinsatz und -gestaltung einen entscheidenden Beitrag leisten

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS)

Zeitaufwand

1 Semester

Creditpoints (ECTS)

10

Sprache

Deutsch

Aussagen zur Qualitätssicherung

Dieses Modul wurde durch das Akkreditierungs-, Zertifizierungs- und Qualitätssicherungs-Instituts (ACQUIN) akkreditiert.

Termine und Fristen

Der aktuelle Kurs hat bereits begonnen. Neue Termine werden online bekanntgegeben.

Kosten

Kosten

2.600 Euro

Weitere Preisinformationen

Vorlesung Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin: 1.200 Euro
Seminar Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin: 600 Euro
Praktikum Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin: 800 Euro

Reise- und Übernachtungskosten bei Präsenzveranstaltungen sind von den TeilnehmerInnen selbst zu tragen.

Dozent*innen

Prof. Dr. rer. nat. Stefan Schumann, Technische Medizin, Leiter der Arbeitsgruppe Klinische Atemphysiologie in der Sektion für Experimentelle Anästhesiologie, Universitätsklinikum Freiburg

Prof. Dr. rer. nat. Josef Guttmann, Technische Medizin, Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin, Universitätsklinikum Freiburg