Geodatenmanager*in

Als Geodatenmanager*in sind Sie verantwortlich für den Aufbau und die Verwaltung einer Geodateninfrastruktur (GDI) und erstellen aussagekräftige Karten und Planwerke aus räumlichen Basisinformationen. Durch Analyse, Interpretation und Darstellung veredeln Sie Geobasisdaten zu Geofachdaten. Entstanden ist das neue Berufsbild des Geodatenmanagers/der Geodatenmanagerin aus den aktuellen Anforderungen der EU-Richtlinie INSPIRE und den klassischen Aufgabenfeldern der Geoinformatik.
  • Hybrid
  • Berufsbegleitend
  • Deutsch
  • 900 Stunden
  • Diploma of Advanced Studies (DAS)
  • 30 ECTS
  • förderfähig

Kurz informiert

Unter der Leitung von

Prof. Dr. Volker Hochschild ist Professor für Physische Geographie mit Schwerpunkt Geographische Informationssysteme an der Universität Tübingen.

Zielgruppe

Für Sie ist diese Weiterbildung

Im Modul "GIS 1" erhalten Einsteiger*innen aus allen Berufsgruppen die grundlegenden Fertigkeiten, um mit GI-Systemen zu arbeiten. Alle weiteren Kurse richten sich an Personen, die bereits mit Geodaten arbeiten. Z.B.:
  • Ingenieur*innen
  • Verwaltungsangestellte
  • Kartograph*innen
  • Landschafts- und Raumplaner*innen
  • Biolog*innen
  • Geolog*innen
  • Forstwirte
  • Archäolog*innen
  • Fachkräfte aus dem Geomarketing und der Energiewirtschaft
  • Jurist*innen
  • Sicherheitsbeauftragte oder Katastrophenschützer*innen.

Voraussetzungen

Das sollten Sie mitbringen

  • Hochschulabschluss; beruflich erworbene Kompetenzen können als vergleichbare Kompetenz anerkannt werden.
  • Fundierte Kenntnisse aus den Modulen GIS 1 und GIS 2; sie können durch einen Kursbesuch oder fundierte berufspraktische Erfahrungen nachgewiesen werden.
  • Gute EDV Kenntnisse (Hard- und Software).
  • Gute Englischkenntnisse.
  • Eigener leistungsfähiger Rechner; dieser wird zu den Präsenzphasen mitgebracht; die Home Use Lizenz der benötigten Software ist vor der Veranstaltung installiert.

Weitere Informationen

Anmerkungen zum Abschluss
Zertifikat: Diploma of Advanced Studies (DAS)
Anmerkungen zur Förderfähigkeit
Förderung nach der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung), Förderung nach dem Qualifizierungschancengesetz, Anerkennung als Bildungseinrichtung nach § 10 Absatz 3 Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW).
Qualitätssicherung
Das TZWW ist seit 2015 als Träger nach der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert. Als Maßnahme wurde das Zertifikatsstudium Geodatenmanager*in mit seinen Abschlüssen Diploma of Advanced Studies (DAS) sowie Certificates of Advanced Studies (CAS) zertifiziert. Im Zuge der AZAV-Zertifizierung unterliegen unsere Angebote jährlich einem externen Qualitätsaudit. Die Qualitätsrichtlinien des TZWW können in unserem Qualitätshandbuch nachgelesen werden.
Gruppengröße
bis zu 18 Teilnehmende

Interessiert? So geht es damit weiter.

Kommende Termine

Haben Sie Fragen?

Diese Weiterbildungen könnten Ihnen ebenfalls gefallen