Programmieren und Datenanalyse in der Forensik

Das Modul „Programmieren und Datenanalyse in der Forensik" behandelt die Methodik der Programmentwicklung und der Programmanalyse für forensische Zwecke auf verschiedenen Sprachebenen. Sie lernen u. a. die Ablage von Programmcode und Programmdaten auf verschiedene Abstraktionsebenen im Hauptspeicher (anhand der Programmiersprache Assembler, C und Python) kennen.
 
  • Hybrid
  • Berufsbegleitend
  • Deutsch
  • 150 Stunden
  • Weiterbildungskurs mit Prüfung
  • 5 ECTS
  • förderfähig

Kurz informiert

Zielgruppe

Für Sie ist diese Weiterbildung

Beschäftigte der polizeilichen Strafverfolgung und Strafverteidigung, der Staatsanwaltschaften, der Steuerfahndung sowie an Zoll- und Einwanderungsbehörden, Sachverständigenbüros, IT-Unternehmen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Banken und Sicherheitsconsulting

Voraussetzungen

Das sollten Sie mitbringen

Obligatorisch: Kenntnisse aus den Modulen 201, 202, 203

Zulassung

Das benötigen Sie

Anmeldeformular

Weitere Informationen

Anmerkungen zum Abschluss
Bei erfolgreichem Abschluss eines Moduls erhalten Sie ein Hochschulzertifikat mit ausgewiesenen ECTS-Leistungspunkten. Diese sind national und international auf Ihr weiteres Studium, aber auch auf unsere Gesamtzeritifikate (Certificates/Diplomas of Advanced Studies) anrechenbar.
Anmerkungen zur Förderfähigkeit
Bildungszeit (Bildungsurlaub) - Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist eine anerkannte Bildungseinrichtung im Sinne des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg (BzG BW). Sie können sich bis zu fünf Tage im Jahr von Ihrem Arbeitgeber bei Fortzahlung Ihrer Bezüge freistellen lassen.
Anerkennung
Das Hochschulzertifikat ist national und international auf Ihr weiteres Studium, aber auch auf unsere Gesamtzeritifikate (Certificates/Diplomas of Advanced Studies) anrechenbar.

Interessiert? So geht es damit weiter.

Kommende Termine

Aktuell nicht verfügbar

Haben Sie Fragen?

Diese Weiterbildungen könnten Ihnen ebenfalls gefallen