Entwurfsmethodik Eingebetteter Systeme

Auch wenn man sie nicht sieht – eingebettete Computersysteme sind überall. Bemerkt werden sie häufig erst dann, wenn sie ihren Dienst quittieren: Plötzlich bleibt man mit dem neuen und teuren Automobil hilflos am Straßenrand stehen, Türen im Einkaufszentrum öffnen oder schließen pünktlich zum Feierabendeinkauf nicht mehr automatisch, die Schranke im Parkhaus verharrt in geschlossenem Zustand und das Smartphone erreicht kein Funknetz. Im Zertifikatskurs „Entwurfsmethodik Eingebetteter Systeme“ erlernen Sie das formal mathematische und methodische Rüstzeug, um Echtzeitfehler in eingebetteten Computern vorherzusagen und zu vermeiden.
  • Hybrid
  • Berufsbegleitend
  • Deutsch / English
  • 1 Semester
  • Weiterbildungskurs mit Prüfung
  • 6 ECTS
  • förderfähig

Kurz informiert

Unter der Leitung von

Prof. Dr.-Ing. Frank Slomka ist Direktor am Institut für Eingebettete Systeme/Echtzeitsysteme an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie der Universität Ulm.

Ein Angebot der:

Zielgruppe

Für Sie ist diese Weiterbildung

Der Zertifikatskurs „Entwurfsmethodik Eingebetteter Systeme“ richtet sich an Bachelor-, Diplom- oder Staatsexamensabsolvent*innen mit soliden Grundkenntnissen in einem ingenieurwissenschaftlichen Fach, der technischen Informatik oder der Physik, die sich mit Fragestellungen zur Sensorik und des Systems Engineering intensiv auseinandersetzen möchten.

Voraussetzungen

Das sollten Sie mitbringen

Voraussetzung ist ein erster Hochschulabschluss z. B. Bachelor, Diplom, Staatsexamen etc. in einem technischen Fach. Inhaltliche Vorraussetzungen sind die Grundlagen der Rechnerarchitektur oder die Architektur Eingebetteter Systeme.

Weitere Informationen

Anmerkungen zum Abschluss
Bei erfolgreichem Abschluss des Zertifikatskurses erhalten Sie ein Zertifikat sowie ein Supplement, das die Inhalte des Zertifikatskurses als Übersicht auflistet.
Anmerkungen zur Förderfähigkeit
Bildungszeit (Bildungsurlaub) - Die Universität Ulm ist eine anerkannte Bildungseinrichtung im Sinne des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg (BzG BW). Sie können sich bis zu fünf Tage im Jahr von Ihrem Arbeitgeber bei Fortzahlung Ihrer Bezüge freistellen lassen. Unter Umständen können Sie auch am Bildungskreditprogramm der Bundesregierung teilnehmen.

Interessiert? So geht es damit weiter.

Kommende Termine

01.10.2024 - 31.03.2025Ulm & Online1.290,00 €Förderfähig

Haben Sie Fragen?

Diese Weiterbildungen könnten Ihnen ebenfalls gefallen