Sie befinden sich hier:

Digitalethik (CAS)

Die berufsbegleitende Weiterbildung Digitalethik ist die einzige ihrer Art in Deutschland. Sie richtet sich an all diejenigen, die die digitale Zukunft unserer Wirtschaft und Gesellschaft aktiv mitgestalten wollen und hierfür nach wissenschaftlich fundiertem Hintergrundwissen und ethischer Orientierung suchen. Die Weiterbildung findet in Kooperation mit der Universität Freiburg statt und schließt mit einem internationalen Certificate of Advanced Studies (CAS) in Digitalethik ab.

  • Exklusives und umfangreichstes berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot zum Thema
  • Renommierte und erfahrene Dozent*innen aus ganz Deutschland
  • Reine Online-Teilnahme möglich

Termine / Veranstaltungsort / Kosten

TerminVeranstaltungsort Kosten
24.02.2023 - 02.12.2023
Artikel-Nr.: UFR-THA-CAS-DigiEth-202302
Freiburg & online 4.900,00 

Veranstalter und Veranstaltungsort

Veranstalter

Thales Akademie

Veranstaltungsort

Holbeinstraße 16
Goethestraße 33
79100 Freiburg / Online

Zielgruppe und Voraussetzungen

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an alle Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen (insbes. IT, HR, Vertrieb, Prozesslenkung, Geschäftsführung), an Selbständige sowie Beschäftigte des Öffentlichen Diensts mit Digitalisierungsbezug, an Verantwortungsträger*innen aus Politik, Verbänden, Gewerkschaften und NGOs sowie an selbständige Unternehmens- und Personalberater*innen, kurz: an alle Menschen, die ihre (digital-)ethische Urteils- und Entscheidungskraft stärken wollen.

Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnehmer*innen sollten über ein abgeschlossenes Hochschulstudium beziehungsweise qualifizierte Berufserfahrung verfügen. Die Weiterbildung eignet sich auch für diejenigen, die sich beruflich neu orientieren möchten.

Inhalte und Lernziele

Inhalte

Mittlerweile ist nicht mehr nur allerorten von der „digitalen Transformation“ unserer Arbeitswelt, Wirtschaftsweise und Lebensführung die Rede, sondern auch von den ethischen Herausforderungen der Digitalisierung. Besonders das Potenzial der „Künstlichen Intelligenz“ befeuert die unterschiedlichsten Zukunftsvisionen. Zugleich entwickeln Unternehmen weltweit bereits in atemberaubendem Tempo neue Anwendungen und Geschäftsmodelle, auf die nun auch die europäische Politik mit Experteneinschätzungen und Regulierungsszenarien reagiert. Was bislang jedoch fehlt, ist eine wissenschaftlich fundierte und zugleich praxisnahe Orientierung, die die gesamte Breite aktueller digitalethischer Herausforderungen abdeckt. Diese Orientierung bietet der CAS Digitalethik, um es Verantwortungsträger*innen zu ermöglichen, ihr technisches und ethisches Verständnis zu vertiefen und ihre Haltung zu diesen Herausforderungen zu schärfen.

Ablauf

Die Weiterbildung besteht aus insgesamt zehn Seminaren in Freiburg vor Ort bzw. im Hybridmodus oder ausschließlich online. Alle Seminare finden freitags von 16:30 Uhr bis 21:30 Uhr sowie samstags von 09:30 Uhr bis 13:30 Uhr statt. Zwischen den Seminaren bereiten die Teilnehmer*innen die Themen über eine Online-Lernplattform selbstständig vor und nach.

Lernziele

  • Technische, ökonomische und ökologische Grundlagen/Probleme von Digitalisierung verstehen bzw. identifizieren
  • Ethisch-philosophisches Grundlagenwissen zur Digitalisierung auf eigene Problemstellungen und Projekte im privaten und beruflichen Umfeld anwenden 
  • Eine eigene Haltung zur digitalen Transformation und ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft entwickeln, diese argumentativ vertreten und so die eigene digitale Mündigkeit stärken

Format, Abschluss, Qualitätssicherung

Lehr- / Lernformat

Blended-Learning

Abschluss

Ein CAS ist ein international anerkannter, wissenschaftlicher Weiterbildungsabschluss für Menschen im Berufsleben. Er umfasst 188h Arbeitszeit, die sich im CAS Digitalethik auf zehn Seminare sowie ein Online-Selbststudium verteilen.

Zeitaufwand

Insgesamt 188 h, verteilt auf zehn Seminare à 9 Stunden, dazu Selbststudium über eine Online-Lernplattform.

Creditpoints (ECTS)

10

Sprache

Deutsch

Gruppengröße

16

Anerkennung

Der CAS Digitalethik ist ein international anerkannter Abschluss, der in Kooperation mit der Universität Freiburg vergeben wird.

Aussagen zur Qualitätssicherung

Alle Weiterbildungen werden stetig aktualisiert und gemeinsam mit den Dozierenden auf Basis des Feedbacks der Teilnehmenden weiterentwickelt und an neue Lernbedürfnisse angepasst.

Termine und Fristen

Kurstermine

  • 24.02.23, 16.30-21.30 Uhr
  • 25.02.23, 09.30-13.30 Uhr
  • 31.03.23, 16.30-21.30 Uhr
  • 01.04.23, 09.30-13.30 Uhr
  • 21.04.23, 16.30-21.30 Uhr
  • 22.04.23, 09.30-13.30 Uhr
  • 26.05.23, 16.30-21.30 Uhr
  • 27.05.23, 09.30-13.30 Uhr
  • 23.06.23, 16.30-21.30 Uhr
  • 24.06.23, 09.30-13.30 Uhr
  • 21.07.23, 16.30-21.30 Uhr
  • 22.07.23, 9.30-13.30 Uhr
  • 15.09.23, 16.30-21.30 Uhr
  • 16.09.23, 09.30-13.30 Uhr
  • 13.10.23, 16.30-21.30 Uhr
  • 14.10.23,09.30-13.30 Uhr
  • 10.11.23, 16.30-21.30 Uhr
  • 11.11.23, 09.30-13.30 Uhr
  • 01.12.23, 16.30-21.30 Uhr
  • 02.12.23, 09.30-13.30 Uhr

Anmeldefrist

01.02.2023

Kosten

Kosten

4900,00€ inkl. aller Studienmaterialien, persönlicher Betreuung sowie Snacks und Erfrischungen während der Präsenzseminare. Sie können die Weiterbildung nach Absprache in Raten zahlen.

Weitere Preisinformationen

Wenn Sie finanzielle Unterstützung benötigen, weil Sie eine Teilnahme andernfalls nicht finanzieren könnten, bemühen wir uns um ein (Teil-)Stipendium. Wenden Sie sich in diesen Fällen gerne persönlich an uns, wir helfen Ihnen weiter.

Dozent*innen

Dr. Christian Dries

Dr. Philippe Merz

Prof. Dr. Daniel Buhr

Prof.Dr. Claudia Ritzi

Anna-Verena Nosthoff

Felix Maschewski

Dominik Piétron

Anja Höfner

Max Bömelburg

Sie interessieren sich für Ethik und Philosophie?

Sehen Sie sich weitere Angebote der Thales Akademie an:

Was sagen die anderen?

Die verschiedenen Top-Referent*innen geben mit jedem Thema einen intensiven und zugleich praxisnahen Einblick in die Welt der Digitalisierung, mit all ihren ethischen Herausforderungen. Die Vor- und Nachbereitung ist angenehm fordernd, die Diskussion mit den anderen Teilnehmenden durch deren unterschiedliche Hintergründe sehr bereichernd. Eine exzellente Investition für mich als Teilhabende an dieser Gesellschaft und vor allem für meine beratende Tätigkeit in KMUs.
Dr. Anette Fintz, Führungsberatung in KMUs, Gründerin des Instituts für Sinn-orientierte Beratung
Die Weiterbildung Digitalethik bietet den inspirierenden Impuls, mal wieder tief in Themen einzutauchen, die im Alltag an uns vorbeifliegen. Mit anspruchsvollen Vorbereitungstexten und spannenden Debatten gelingt es, unsere digitale Welt besser zu verstehen. Das bringt neue Energie für die tägliche Aufgabe, diese Welt positiv mitzugestalten.
Martin Röll, Geschäftsführer der IG Metall Stuttgart
Die Weiterbildung Digitalethik ist ein Novum: Sie adressiert drängende aktuelle Herausforderungen der Digitalisierung und bietet hierfür passgenaue Seminare in geradezu herzlicher Atmosphäre. Die Weiterbildung hat mir viel Spaß gemacht und ist von großer praktischer Relevanz für meine berufliche Tätigkeit.
Hardy Müller, Gesundheitswissenschaftler, Beauftragter für Patientensicherheit der Techniker Krankenkasse